Rund um den Blaibacher See

Art:

Rundwanderung

Länge:

17 km

Wanderregion:

Bayerischer Wald - Regental

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Bayerischer Wald

 

Bildergallerie

  • 001 - Rund um den Blaibacher See - Der Schwarze Regen in Blaibach -
  • 002 - Rund um den Blaibacher See - Am Schwarzen Regen -
  • 003 - Rund um den Blaibacher See - Fischtreppe am Kraftwerk Pulling -
  • 004 - Der Blaibacher See am Kraftwerk Pulling -
  • 005 - Rund um den Blaibacher See -
  • 006 - Schwaene brueten am  Blaibacher See -
  • 007 - Biberfrass am  Blaibacher See -
  • 008 - Rund um den Blaibacher See -

 

Auf idyllischen Uferpfaden durch eine herrliche Seenlandschaft

 

Mit dem künstlich aufgestauten Schwarzen Regen hat man in den Jahren 1962-1964 den Blaibacher See geschaffen, der eine Länge von drei Kilometern aufweist und bis zu 300 Meter breit ist. Eine ungewöhnlich reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt ist entlang des Gewässers zu bewundern, führt doch der örtliche Wanderweg meist direkt am See entlang und gestattet einen ungewöhnlich abwechslungsreichen Einblick in das Naherholungsgebiet Blaibachsee.

 

Der Blaibacher See am Stauwerk Pulling

 

Vom Wanderparkplatz in Blaibach starten die Watzmänner in die 17 Kilometer lange Rundwanderung und überschreiten den Schwarzen Regen. Die Watzmänner wenden sich im Ort Kreuzbach nach links, verlassen die Bebauung mit dem Wanderweg „B 5“ und folgen dem Schwarzen Regen flussaufwärts.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok