Verwall-Silvretta V. Jamtalhütte - Heidelberger Hütte

 

Bildergallerie

 

  • 001 - In der Silvretta beim Aufbruch an der Jamtalhuette
  • 002 - Im Futschoelbachtal
  • 003 - Im Futschoelbachtal
  • 004 - Im oberen Futschoelbachtal
  • 005 - Am Kronenjoch und in der Schweiz, 2.980 m
  • 006 - Weit voraus wartet die Breite Krone
  • 007 - Die Breite Krone, ein herrlicher Aussichtsgipfel
  • 008 - Rast in der Silvretta am Fusse der Breiten Krone

 

Von der Jamtalhütte über die Breite Krone zur Heidelberger Hütte, 8 Std.

 

Auch der letzte Bergtag in der Silvretta wartet mit herrlichem Spätsommerwetter auf, als die Bergkameradschaft am frühen Morgen an der gastlichen Jamtalhütte losmarschiert. Auf dem Programm steht heute der hochalpine Übergang zur Heidelberger Hütte, verbunden mit der Grenzüberschreitung in die Schweiz und der Besteigung der Breiten Krone, einem herrlichen Aussichtsgipfel. Gleich zu Beginn führt die Route in das Tal des Futschölbaches hinein. Entlang des wild schäumenden Gewässers wandert die Gruppe sanft bergan. Mehrere rauschende Wasserfälle des Futschölbaches ziehen die Bergkameraden in ihren Bann und veranlassen dazu, kurz innezuhalten um das Naturschauspiel zu beobachten.

 

Rauschende Gletscherwasser im Furtschölbachtal

  

Der Blick zurück zur Jamtalhütte erweist sich ebenfalls als ausgesprochen imposant. Schließlich wird das Gelände felsiger. Der schmale Pfad windet sich in den Steilhang hinein und beansprucht die letzten Kraftreserven für den Anstieg zum 2.976 Meter hoch gelegenen Kronenjoch.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok