Natursteig Sieg 6. Etappe - Schleife rund um Herchen

Art:

Rundwanderung

Länge:

18 km

Wanderregion:

Siegerland

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Siegerland

 

Bildergallerie

  • 001 - Natursteig Sieg - Einstieg in die Schleife rund um Herchen
  • 002 - Schmale Saumpfade im Natursteig Sieg
  • 003 - Natursteig Sieg - Bei Stromberg wird die Sieg ueberschritten
  • 004 - Bergkameraden auf dem Natursteig Sieg im Kesselbachtal
  • 005 - Natursteig Sieg - An den fruehmittelalterlichen Ringwaellen
  • 006 - Natursteig Sieg - Rast an den fruehmittelalterlichen Ringwaellen
  • 007 - Wanderung durch den lichten Forst mit dem Natursteig Sieg
  • 008 - Herrliche Aussichten vom Natursteig Sieg


Auf dem letzten Teil der Rundwanderung wartet der Natursteig Sieg mit urigen Waldpfaden auf, die in halber Hanglage durch die schier unendlichen Wälder auf dem Leuscheid führen. Mal geht es über weiches Geläuf im dunklen Nadelwald, dann wieder über knorrige Wurzelsteige im lichten Buchenbestand.

 

 

Mit dem Natursteig Sieg über idyllische Waldpfade

 

Riesige Farnstauden, sattgrüne Wiesenflächen auf den wenigen Lichtungen und gewaltige Baumriesen am Wegrand sorgen für ständige Abwechslung. Schließlich erreicht die Gruppe den Sportplatz von Herchen. Von einer steinernen Aussichtskanzel nehmen wir den Start- und Zielort in Augenschein. Über unzählige Treppenstufen geht es dann zu Tal. Mit der Eisenbahnbrücke überschreiten wir die Sieg und beenden diese schöne Rundwanderung über den Natursteig Sieg am Bahnhof von Herchen.

 

Blick auf den Start- und Zielort Herchen

 

Zusammenfassende Bemerkungen der Bergkameradschaft:

Grandiose Aussichten von den Sieghöhen ins windungsreiche Siegtal, ein mittelalterliches Gemäuer, konditionell anspruchsvolle Auf- und Abschwünge durch enge Kerbtäler? Fehlanzeige!! All das sucht man auf der 6. Etappe des Natursteigs Sieg vergebens. Trotzdem muss man dieser Wanderung durch ausgedehnte Waldparzellen des Naturparks Bergisches Land einen ständigen Abwechslungsreichtum bescheinigen, der keine Langeweile aufkommen lässt. Allerdings überwiegt erst im letzten Drittel der Tour der Pfadanteil in ungewöhnlichem Maße. Ansonsten werden breite, teilweise geschotterte und asphaltierte Wald- und Wiesenwege beschritten, die nicht immer dem Profil eines Premiumwanderweges entsprechen.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok