Bigge-Lister-Weg 1. Etappe Kraghammer - Eichhagen

Art:

Streckenwanderung

Länge:

25 km (mit Zuwegung vom Bhf)

Wanderregion:

Sauerland - Ebbegebirge

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Sauerland


Bildergallerie

 


  • 001 - Start am Biggedamm bei Kraghammer
  • 002 - Blick vom Bigge-Lister-Weg auf den Biggedamm
  • 003 - Unterwegs im Bigge-Lister-Weg
  • 004 - Die Biggetalsperre hat gewaltige Ausmasse
  • 005 - Am Biggestausee
  • 006 - Schmale Waldpfade im Bigge-Lister-Weg
  • 007 - Die Watzmaenner im Bigge-Lister-Weg am Bausenberg
  • 008 - Dir Ortschaft Wamge vom Bigge-Lister-Weg

 

Erneut steigt die Route in den Wald hinein. Gelb blühende Ginsterstauden verzaubern die Landschaft, die am Dumicker Gnick und unterhalb des Bergrückens Kückelburg mit imposanten Skulpturen aufwartet. So werden am Wegrand ein Steinkreis, ein magischer Würfel und mehrere Hexen- oder Faschingsmasken, zusammengefügt aus natürlichen Materialien, von den Bergkameraden bewundert.

Imposante Skulpturen am Wegesrand sorgen für Abwechslung

 

Auch in diesem Teilabschnitt begeistern die herrlichen Weitblicke über das Ebbegebirge und das südliche Sauerland. Eine Sitzgruppe am Waldrand bei Wörmge wird für eine Wanderrast genutzt, bevor uns der Bigge-Lister-Weg zum Aussichtspunkt bei Uelhof geleitet. Von der Anhöhe fällt der Blick ein letztes Mal auf die Listertalsperre, die weit in der Ferne am Gut Kalberschnacke von der L 708 überbrückt wird.

Blick vom Uelhof auf die Listertalsperre

 

Hinter dem Gut Uelhof fällt der Bigge-Lister-Weg in einem scharfen Rechtsknick zum Biggesee hinab. Im Talgrund queren wir eine Asphaltpiste und überschreiten anschließend den Dumicke-Arm des Biggesees. Mit dem Franz-Hitze-Pfad wandert die Gruppe danach an der Ortschaft Sondern vorbei nach Eichhagen, dem Zielort der 1. Etappe. Die stündlich verkehrende Bahn bringt uns nach dieser schönen Wanderung zum Ausgangspunkt, dem Bahnhof in Kraghammer zurück.

Am Dumicke-Arm der Biggetalsperre

 

Zusammenfassende Bemerkungen der Bergkameradschaft:

 

Die 1. Etappe des Bigge-Lister-Weges verknüpft traumhafte Fernblicke über das Ebbegebirge mit herrlichen Aussichten auf die beiden Talsperren zu einem überaus ansprechenden Wandervergnügen. Niemals langweilig bringt uns die Route die schwingenden Landschaften des südlichen Sauerlandes rund um den Biggesee näher. Wenn auch die Strecke auf mehreren Abschnitten über asphaltierte Wirtschafts- und Wasserwege läuft, tut das dem guten Gesamteindruck keinen Abbruch. Die Beschilderung des Bigge-Lister-Weges ist ausreichend. Allerdings sind die Wegemarken an Kreuzungspunkten mehrmals ungünstig und nur schwer auffindbar angebracht. Hier könnte eine entsprechende Nachbesserung für Abhilfe sorgen. Wem aber die 1. Etappe des Bigge-Lister-Weges schon gut gefallen hat, der darf sich auf einen zweiten, noch schöneren Teilabschnitt freuen.

 

Hier geht es zur 2. Etappe des Bigge-Lister-Weges

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok