Bigge-Lister-Weg 1. Etappe Kraghammer - Eichhagen

Art:

Streckenwanderung

Länge:

25 km (mit Zuwegung vom Bhf)

Wanderregion:

Sauerland - Ebbegebirge

Schwierigkeitsgrad:

mittel

Bewertung:
Sauerland

 

Bildergallerie

 


  • 001 - Start am Biggedamm bei Kraghammer
  • 002 - Blick vom Bigge-Lister-Weg auf den Biggedamm
  • 003 - Unterwegs im Bigge-Lister-Weg
  • 004 - Die Biggetalsperre hat gewaltige Ausmasse
  • 005 - Am Biggestausee
  • 006 - Schmale Waldpfade im Bigge-Lister-Weg
  • 007 - Die Watzmaenner im Bigge-Lister-Weg am Bausenberg
  • 008 - Dir Ortschaft Wamge vom Bigge-Lister-Weg

Durch die Seenlandschaft des südlichen Sauerlandes

 

Auf seiner 46 Kilometer langen Schleife rund um die Listertalsperre und den Biggesee erschließt der Bigge-Lister-Weg zu Füßen des Ebbegebirges die hügelige Seenlandschaft des südlichen Sauerlandes. Er ist das wohl gelungene Ergebnis eines gemeinschaftlich konzipierten Routenprojektes der Kommunen Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe. Die Strecke führt oftmals direkt an den beiden Stauseen entlang, steigt mehrmals aber auch recht anspruchsvoll zu den Höhenzügen hinauf und bietet so dem Wanderer herausragende Fernsichten über diesen Teil des Sauerlandes. Meist werden dabei breite Wald- und Wiesenwege beschritten, recht selten schmale Pfade. Auch asphaltiertes Geläuf ist Bestandteil der Streckenführung. Die gesamte Runde ist in zwei Tagesetappen erwanderbar, deren jeweilige Start- und Zielpunkte bequem mit der Bahn zu erreichen sind.

 

Die Biggetalsperre hat gewaltige Ausmaße

 

Die Watzmänner starten in den ersten Teilabschnitt am Bahnhof von Kraghammer und wandern auf einer zwei Kilometer langen, nicht ausgeschilderten Zuwegung zur Waldenburger Bucht des Biggesees hinüber. Am Biggedamm treffen wir auf den Bigge-Lister-Weg. Der Biggesee, dessen Staumauer in der Mitte des vorigen Jahrhunderts errichtet wurde, dient der Hochwasserregulierung von Lenne, Bigge und Ruhr. Mit seinem Stauvolumen von 172 Mio. m³ wird darüber hinaus das Ruhrgebiet mit Wasser versorgt und ein Wasserkraftwerk betrieben.


Blick auf den Biggedamm vom Bigge-Lister-Weg

 

Vom Biggedamm wandern wir in die schattigen Laubwälder des 349 Meter hohen Langenohlberges hinein, erfreuen uns an der Frühlingssonne, die durch das Blattwerk bricht und werfen einen letzten Blick auf den Biggedamm. Überaus abwechslungsreich, mal auf breiten Waldwegen, dann wieder auf schmalen Saumpfaden folgen wir der gut ausgeschilderten Route durch den lichten Forst.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok