Schluchtensteig 1. Etappe Stühlingen - Wutachmühle

Art:

Streckenwanderung

Länge:

26 km

Wanderregion:

Südschwarzwald

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Schwarzwald

 

Bildergallerie

 


  • 001 - Start am historischen Rathaus in Stuehlingen
  • 002 - Die Route fuehrt am Ufer der Wutach entlang
  • 003 - Auf dem Schluchtensteig am Ufer der Wutach
  • 004 - Auf dem Schluchtensteig am Ufer der Wutach
  • 005 - Schmale Uferpfade in den Wutachauen
  • 006 - Kaisermantel-Schmetterling in den Wutachauen
  • 007 - Die wilde Wutach im gleissenden Sonnenlicht
  • 008 - Idyllische Uferpfade fuehren durch die Wutachauen
 

Schließlich steigt die Route zum Parkplatz Wutachflühen hinauf. Beim rusitkalen Rastplatz mit Tischen und Bänken wird eine Trinkpause eingelegt, bevor wir dem Schluchtensteig in die offene Feldflur hinein folgen. Hinter der Eisenbahnunterführung der Sauschwänzlebahn geht es am Waldrand steil bergan. In der gleißenden Mittagssonne ist das ein Schweiß treibendes Unterfangen, dass aber durch die herrlichen Fernsichten mehr als belohnt wird.

 

Herrliche Weitsichten vom Schluchtensteig über die Schwarzwaldhöhen

 

Nach der Enge und Steilheit der Wutachflühen genießen wir jetzt die Offenheit und Weite der hügeligen Landschaft mit ihren kleinen Weilern und einzelnen Gehöften. Die Bergkameraden passieren die Bielwasenhütte und steigen dann zur 807 Meter hohen Otilienhöhe hinauf. Obwohl man hier ein "Gipfelkreuz" errichtet hat, ist das Dach der Etappe noch nicht ganz erklommen. Etwas sanfter ansteigend führt der Fernwanderweg durch lichten Buchenbestand über einen lang gestreckten Bergrücken zum Aussichtspunkt Buchbergstutz hinüber.

Schwarzwaldpanorama vom Buchberg

 

Hier auf 876 Metern Seehöhe hat man eine Wanderhütte errichtet, die bei herausragenden Fernsichten zur Rast einlädt. Der Blick fällt ins Wutachtal und auf die Wutachflühen. Die Ortschaften Achdorf und Aselfingen im Naturpark Südschwarzwald zeigen sich tief unten im Tal. Bei guter Sicht sollen der Feldberg und der Alpenhauptkamm von hier aus ebenfalls zu sehen sein.

Bergkameraden auf dem Buchberg, 876 m

 

Hier wird natürlich große Wanderrast gehalten, um die herrlichen Aussichten eine Weile zu genießen. Erst dann beginnt der Steilabstieg nach Blumberg. Auf windungsreichen Waldpfaden geht es talwärts ins Schwarzwaldstädtchen hinein, in dem der Gänselieselbrunnen in der Ortsmitte auf sich aufmerksam macht.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

-
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok