Osteifel - Vulkanpark-Wandermarathon Brohltal - Laacher See

Art:

Rundwanderung

Länge:

43 km

Wanderregion:

Osteifel - Laacher-See-Gebiet

Schwierigkeitsgrad:

sehr schwer

Bewertung:
Eifel


Bildergallerie

 

  • 001 - Start im Barocken Pfarrgarten von Wehr
  • 002 - Blick auf Wehr von der Waldgemarkung In der Schlad
  • 003 - Unterwegs im Vulkanpark-Wandermarathon
  • 004 - Glutrot geht die Sonne auf
  • 005 - Am Landgraben auf dem Hohen Osterberg
  • 006 - Abgeerntetes Getreidefeld auf dem Weg zum Gaensehals
  • 007 - Herrliche Fernsichten vom Gaensehalsturm
  • 008 - Maifeldblick von der Gaensehalshuette

Wandermarathon durch die vulkanologisch geprägte Osteifel

 

Die "Sagenhafte Vulkanregion Laacher See" ist ein gemeinsames Projekt der drei Verbandsgemeinden Brohltal, Mendig und Pellenz. Die Betreiber haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Vulkanismus in der Region dem interessierten Besucher näher zu bringen und die unvergleichliche Vielfalt der herrlichen Vulkanlandschaft rund um den Laacher See für den Fremdenverkehr noch interessanter zu machen. Mehrere Geo-Routen im Brohltal und vier Traumpfade im Mendiger und Pellenzer Bereich, allesamt in Premiumqualität machen die Region auch für Wanderer überaus attraktiv.

 

Auf dem Traumpfad Riedener Waldseepfad an der Gänsehalshütte

 

Der hier beschriebene Vulkanpark-Wandermarathon streift auf den Spuren des Vulkanismus durch die Osteifel und bindet so manches Highlight der Traumpfade und der Georouten in die Streckenführung mit ein. Bei einer Gesamtlänge von 42,9 Wanderkilometern sind darüber hinaus im Auf- und Abstieg satte 900 Höhenmeter zu bewältigen. Konditionell sollte man also recht sattelfest sein, wenn man sich an diese schwere Aufgabe heran wagt.


Idyllische Waldpfade im Traumpfad Vier-Berge-Tour bei Bell

 

Im steten Wechsel werden breite Wald- und Wiesenwege, aber auch idyllische Waldpfade begangen. Eine einheitliche Ausschilderung ist natürlich nicht zu erwarten. Deshalb sollte man entsprechendes Kartenmaterial oder ein GPS-Gerät mit sich führen. Der genaue Routenverlauf ist auf dem Wanderportal www.outdooractive.de eingestellt und jederzeit, auch zum Ausdrucken abrufbar.

Die Marathonwanderer beim Start im Barocken Pfarrgarten von Wehr

 

Im ersten Büchsenlicht nimmt die Marathonwanderung ihren Anfang im Barocken Pfarrgarten von Wehr und läuft unterhalb des Osterberges in die Waldgemarkung "In der Schlad" hinein. Hier eröffnen sich mehrere herausragende Einblicke auf die Ortschaft Wehr und in den Wehrer Kessel. Dabei handelt es sich um eine Caldera, also um einen vulkanischen Einbruchskrater. Der Wehrer Kessel ist die größte Kohlensäurelagerstätte Europas.

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Eifel-Berichte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok