Talsperrenweg - Erlebnisweg-Sieg

Art:

Rundwanderung

Länge:

24 km

Wanderregion:

Siegerland

Schwierigkeitsgrad:

schwer

Bewertung:
Siegerland

 

Bildergallerie

  • 001 - Start auf der Dammkrone der Wahnbachtalsprerre in den Talsperrenweg
  • 002 - Talsperrenweg - Blick von der Dammkrone auf den Wahnbachstausee
  • 003 - Unterwegs im Talsperrenweg
  • 004 - Mit der Fruehlingssonne ueber den Talsperrenweg
  • 005 - Talsperrenweg - Durch das Geaest faellt der Blick auf den Stausee
  • 006 - Herrliche Weitblicke im Talsperrenweg begeistern sehr
  • 007 - Fruehlingshafte Waldsaeume im Talsprerrenweg
  • 008 - Einer der unzaehligen Auf- und Abstiege im Talsperrenweg

 

Auf einem Erlebnisweg-Sieg rund um die Wahnbachtalsperre

 

Meist auf naturbelassenen Pfaden läuft der 24 Kilometer lange Talsperrenweg rund um den Wahnbachstausee. Überaus abwechslungsreich und in stetigem Auf- und Ab geht es durch die herrliche Landschaft dieses Teils des Siegerlandes. Die Route gestattet an vielen Stellen herausragende Blicke auf die stark „verästelte“ Talsperre und ist in das Ensemble der Erlebniswege-Sieg eingebunden. Enge Täler mit windungsreichen Bächen und sumpfigen Bachauen werden durchwandert, aus denen der Talsperrenweg immer wieder zu den Höhenzügen aufsteigt, um den Wanderer mit wunderschönen Weitsichten zu erfreuen. Zahlreiche Schautafeln entlang des Themenweges sorgen für die notwendigen Informationen bezüglich der Gewinnung von Trinkwasser. Langeweile kommt also mit Sicherheit nicht auf, gibt es doch immer wieder etwas zu Erleben oder zu Entdecken.

Die Wahnbachtalsperre ist ein riesiges Trinkwasserreservoir

 

Die Watzmänner starten die Rundwanderung in Seligenthal, einem Ortsteil von Siegburg und steigen vom Wanderparkplatz zur Dammkrone auf. Obwohl wir vom Staudamm aus nur einen Teil der Talsperre einsehen können, werden dem Betrachter die gewaltigen Ausmaße dieses Trinkwasserreservoirs vor Augen geführt. Die Talsperre ist 5,8 Kilometer lang, bis zu 124 Meter tief und fasst mehr als 43 Mill. m³ Trinkwasser, die der Versorgung von 800.000 Menschen dienen.

 

Blick von der Dammkrone auf das kristallklare Wasser der Wahnbachtalsperre

 

Hinter der 379 Meter langen Dammkrone steigt der Talsperrenweg in den Hang hinein. Schon bald treten wir aus dem Wald heraus und erfreuen uns an der strahlenden Frühlingssonne, die uns an Waldsäumen entlang begleitet. Durch das noch unbelaubte Geäst und die lichten Buchenbestände fällt der Blick immer wieder auf die smaragdgrünen Wasser der Wahnbachtalsperre.

 

Du bist nicht angemeldet. Logge Dich bitte ein, um Kommentare abzugeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok